home pennywise millencolin nofx die aerzte bad religion blink 182 no fun at all no use for a name

Ich heisse Rolf Acklin, bin 1979 in Brugg AG geboren und lebte bis zu meinem 23. Altersjahr in Herznach AG. Nach der Schule machte ich eine kaufm. Lehre mit Berufsmatur, auf einer Gemeindeverwaltung. Danach arbeitete ich zwei Jahre als Mediaplaner, wobei mein Metier das Fernsehen war. Dies machte ich bis im August 2001. Anschliessend verbrachte ich vier Monate in San Diego, California (Brutstädte des Melodic Punks) um mein Englisch zu verbessern und Fun zu haben. Während dieses Sprachaufenthaltes schrieb ich einen San Diego Newsletter auf Englisch mit Fotos. Zurück in der Schweiz, zog ich mit meiner damaligen Freundin Daniela und ihren zwei Katzen nach Melano im Kanton Tessin  und besuchte ein paar Italienischkurse. Eine tolle Gegend und neue Freunde kennengelernt, aber arbeitslos geblieben, zogen wir im Herbst 2003 nach Rüti ZH. Die Beziehung hielt dreieinhalb Jahre. Von Oktober 2003 bis März 2013 arbeitete ich im Sekretariat der Schule für Körper- und Mehrfachbehinderte (SKB), in Zürich, wobei ich 2011/12 für eine Basketballsaison bzw. zwei Semester eine Auszeit nahm, um an der University of Texas at Arlington, Rollstuhlbasketball zu spielen und Kurse wie Spanisch, Film, Geschichte oder interdisziplinäre Perspektiven zu besuchen. 2007 lernte ich Janine kennen, mit welcher ich anschliessend fast drei Jahre zusammen war. Nach dreieinhalbjähriger Solokarriere traf ich Ende November 2013 meine jetzige Freundin Claudia. Neun Jahre wohnte ich in Adliswil, praktisch auf der Stadtgrenze zu Zürich-Wollishofen, in einer WG. Nun wohne ich mit Claudia und unserem Hund Chicco in Aarau Rohr. Den Entschluss umzuziehen, fasste ich aufgrund meiner neuen Arbeitsstelle bei Procap, wo ich als Projektassistent für das Filmfestival look&roll arbeitete. Dies machte ich bis Oktober 2015. Weiterihin leite ich das Rollstuhltraining an der SKB, welches ich im August 2004 übernahm.

Seit dem 30. Juli 1997 bin ich auf den Rollstuhl, unter Kollegen auch "Rolfstuhl" genannt, angewiesen. Damals hatte ich auf der Staffelegg einen Motorradunfall, bei dem ich auf einer Ölspur ausrutschte und in die Leitplanke prallte. Seither bin ich vom 3. Brustwirbel abwärts komplett gelähmt, was bedeutet, dass ich unterhalb dieses durchtrennten Wirbels keine Sensibilität mehr habe. Ich verbrachte nach meinem Unfall sieben Monate im Schweizerischen Paraplegiker Zentrum in Nottwil.

Mein liebstes Hobby ist die Musik. Ich steh auf Punkrock, Alternative Rock, Grunge, Wave, Metal (vor allem Black-, Death- und Doom Metal), Gothic, Hardcore, Psychodelic und Oldies, gehe recht oft an Konzerte und im Sommer an Open Airs. Ich schlafe gerne, bin mit Freunden zusammen, spiele Rollstuhlbasketball für die Highland Bulls des RC Züri Oberland. Seit vielen Jahren bin ich unter den Top 3 Tischtennisspielern in der Schweizer Rollstuhltischtennisszene. Tischtennis spiele ich ausserdem im TTC Aarau gegen "Fussgänger", "Normalbehinderte" oder wie man Nicht-Rollstuhlfahrer nennen mag. Aktiv bin ich daneben in Sensibilisierungsprojekten von Procap und der BKZ. Weitere Hobbys sind Fotografieren und Filmen, vorzugsweise im Urlaub. So entstanden Langfilme über Reisen in Island und Mexiko und kürzere Zusammenschnitte über Nordthailand und Kuba.


2006 hatte ich an einem
Radio-Wettbewerb teilgenommen, und mit meinen passablen Gesangskünsten habe ich tatsächlich gewonnen - 2 Flugtickets nach Köln plus Eintrittstickets fürs "Ärzte statt Böller"- Openair-Konzert vom Silvester 2006. Es war das beste Ärzte Konzert ever.

Seit Januar 06 spiele ich als Serj Punkian 
mit meinem Team relativ erfolgreich das Online Fussballmanagerspiel "Hattrick". 

e-mail